Schülerverbundkarte wird erst mit Passbild zum gültigen Fahrschein

16.08.2018

Bestandteile der Schülerverbundkarte - Kundenkarte und Wertmarke

Mit Beginn des neuen Schuljahres am 13. August 2018 haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler ihre neue Schülerverbundkarte erhalten. Damit alle Fahrten mit diesem Fahrschein reibungslos ablaufen können, bitten wir zu beachten, dass dieses Ticket erst mit einem aufgeklebten aktuellen Passbild und in Verbindung mit der aktuellen Wertmarke zum gültigen Fahrschein wird.  

Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, so ist ab der Kalenderwoche 34 entsprechend den Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS) der Kauf von zusätzlichen Einzelfahrscheinen erforderlich.  

Alle wichtigen Informationen zur Schülerverbundkarte können unserem Infoblatt entnommen werden. Darüber hinaus geben die Mitarbeiterinnen unserer Kundenbüros gern entsprechende Auskünfte.

Die Schülerverbundkarte ist ein im gesamten VMS-Gebiet gültiger Fahrschein für Schüler an allgemeinbildenden Schulen und Auszubildende, die eine Berufsschule besuchen. Pro Monat kostet dieses Ticket 44,00 €. Als Abo-Fahrschein hat die Schülerverbundkarte eine Gültigkeit von 12 Monaten.

In Abhängigkeit von bestimmten Voraussetzungen, zum Beispiel der besuchten Schule oder der jeweiligen Schulweglänge wird die Schülerverbundkarte als "Schuljahreskarte" für einen jährlichen Eigenanteil durch den Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) ausgegeben. Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten müssen dafür vor dem Schuljahresbeginn einen Antrag beim ZVMS stellen. Je nachdem, ob alle Bedingungen erfüllt sind, wird durch den ZVMS ein Bescheid über die Übernahme der Schülerbeförderungskosten ausgestellt und der Schüler erhält die Karte, die vom ersten bis zum letzten Schultag eines Schuljahres gültig ist.

« zurück

© 2018 Regionalverkehr Erzgebirge GmbH, Postfach 10 01 53, 09441 Annaberg-Buchholz