Das Erzgebirge mit dem Bus „erfahren“!

04.08.2017

Mit Inkrafttreten neuer Fahrpläne im Bediengebiet der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE) ab 7. August 2017, verkehren verschiedene Buslinien nun auch am Wochenende und laden so Erzgebirger und Gäste der Region zu erlebnisreichen Ausflügen mit Bus und Bahn ein. Die Busse fahren im 2-Stunden-Takt und können mit einer gültigen Erzgebirgs-Card kostenlos genutzt werden!

Mit Schuljahresbeginn und somit erstmals ab 12. August 2017 erweitert die RVE unter anderem das Fahrplanangebot der Buslinien 330 und 441. Dieser verkehren nun auch am Samstag und an Sonn- und Feiertagen.

Der RVE reagiert auf Grundlage des Beschlusses des Technischen Ausschusses vom 09.05.2016 mit der Ausweitung der Buslinien auf den erhöhten Bedarf auf touristisch relevanten Strecken an Wochenenden, wo von einem verstärkten Besucheraufkommen ausgegangen wird. Dank des Engagements des Landkreises sowie beteiligter Partner, kann die Fahrplanerweiterungen auf touristisch relevanten Linien nun umgesetzt werden.

Die Linie 330 von Schwarzenberg wird bis Oberwiesenthal erweitert (bisher nur bis Tellerhäuser) und verkehrt von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr im 2-Stunden Takt. Die neuen Fahrzeiten sind ausgerichtet auf den Bahnanschluss am Bahnhof Schwarzenberg zur Linie 535 Zwickau – Aue – Schwarzenberg – Johanngeorgenstadt. Neu ist auch die Bedienung der Haltestelle Bächelhütte in Kurort Oberwiesenthal. Gäste können damit unmittelbar in das Wanderwegenetz und die Loipen des Fichtelberg–Skigebietes einsteigen.

Die Linie 441 von Schwarzenberg nach Ehrenfriedersdorf verkehrt am Samstag und an Sonn- und Feiertagen von 7.30 Uhr bis 19.30 Uhr im 2-Stunden-Takt. Die neuen Fahrplanzeiten sind ausgerichtet an die Linie 210 (Chemnitz – Thum - Annaberg-Buchholz – Kurort Oberwiesenthal) in Ehrenfriedersdorf und an die Bahnverbindung (Linie 535 Zwickau – Johanngeorgenstadt) in Schwarzenberg. Waschleithe wird in Richtung Ehrenfriedersdorf zusätzlich bedient. Gäste haben damit die Möglichkeit, die Schauanlage „Heimatecke Waschleithe“ oder den Natur- und Wildpark zu besuchen.

Gäste und Touristen aus Chemnitz kommend, können über einen Umstieg in Ehrenfriedersdorf direkt ins Greifensteingebiet fahren oder direkt im 2-Stunden Takt nach Oberwiesenthal.
Darüber hinaus gibt es Anpassungen bei der Stadtverkehrslinie A in Schwarzenberg. Diese Linie wird am Wochenende bis Bermsgrün erweitert. Der Fahrplan wird verdichtet und die Fahrzeiten aus allen Richtungen angepasst, so dass die Möglichkeit zum Umstieg in die Linie 535 der Erzgebirgsbahn besteht. Ebenfalls bestehen Weiterfahrtsmöglichkeiten zur Buslinie 415 in Richtung Aue als auch nach Annaberg-Buchholz.

Zur Absicherung dieser und weiterer zum großen Fahrplanwechsel im Dezember geplanten Leistungen werden vom Landkreis jährlich zusätzlich ca. 750.000 EUR bereitgestellt.

Der touristische Nahverkehr im Erzgebirge gewinnt damit ein ganzes Stück an Attraktivität. Gäste aus dem Raum Zwickau, Leipzig und Chemnitz können bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln für einen Wochenendausflug ins Erzgebirge fahren. In den Sommermonaten bietet sich z.B. die Möglichkeit direkt in den Kammweg Erzgebirge – Vogtland zum Wandern einzusteigen oder im Winter mit dem Bus ins Skigebiet Geyerscher Wald oder ins Fichtelberggebiet zu fahren.

Fahrscheine können direkt beim Einstieg in den Bus erworben werden. Der Fahrpreis richtet sich dabei nach den Tarifzonen des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS). Das Fahrscheinsortiment hält sowohl Einzelfahrscheine, Tageskarten als auch Wochen- und Monatskarten für Vielfahrer bereit.

Tipp: Gäste aber auch Einheimische Ausflügler können mit einer gültigen ErzgebirgsCard nicht nur diese Buslinien sondern den gesamten Nahverkehr im Verbundraum des Verkehrsverbundes Mit-telsachsen kostenlos nutzen. Zudem lohnt es sich, die vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in den Orten entlang der Stre-cken zu entdecken, da man mit der ErzgebirgsCard bei diesen zahlreiche Vergünstigungen, beispielsweise auch kostenfreien Eintritt, erhält. Die Erzgebirgscard gibt es in zwei Varianten: als 48-Stunden oder als 4- Tageskarte (an vier frei wählbaren Tagen innerhalb eines Kalenderjahres gültig).

Informationen zur ErzgebirgsCard (Preise und Verkaufsstellen) sind auf der Seite des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V. eingestellt: www.erzgebirge-tourismus.de

Die aktuelle Fahrpläne finden Sie unter der Rubrik "Fahrplan & Tarif".

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls unter: www.erzgebirge-tourismus.de; www.vms.de

Die Fahrplanerweiterungen im Überblick

  • Linie 210 (Chemnitz – Thum - Annaberg-Buchholz - Kurort Oberwiesenthal)
    Angeboten wird ein 2-Stunden-Takt, wobei die neuen Fahrplanzeiten an die Anschlüsse der Bahn in Chemnitz unter anderem nach Dres-den, Zwickau sowie Leipzig und in Ehrenfriedersdorf zum Bus in Richtung Geyer/Greifensteingebiet/Schwarzenberg (Linie 441) ausgerichtet sind.
  • Linie 330 (Schwarzenberg - Rittersgrün - Tellerhäuser - Kurort Oberwiesenthal)
    Diese Linie verkehrte bisher bis Tellerhäuser und wird zukünftig bis Oberwiesenthal erweitert. Auch hier erfolgen die Fahrten im 2-Stunden-Takt und in Schwarzenberg wurde der Anschluss zur Erzgebirgsbahn (Zuglinie 535 Zwickau- Aue - Johanngeorgenstadt) in beiden Richtungen berücksichtigt.
  • Linie 342 (Schwarzenberg - Beierfeld - (Bernsbach) - Grünhain - (Waschleithe) - Zwönitz)
    Es wird ein Wochenendangebot mit verdichteten Takt-Fahrplan und der Anschlussbeziehung zum Bahnknoten Schwarzenberg ebenfalls zur Bahnlinie 535 geschaffen. Bei leicht veränderter Linienführung über Bernsbach und Waschleithe, Landhotel Osterlamm gibt es nun Rückfahrtsmöglichkeiten mit Bahnanschluss in Schwarzenberg.
  • Linie 415 (Annaberg-Buchholz - Schwarzenberg - Aue)
    Zusätzliche Fahrten wurden aufgenommen und ebenfalls Anschlüsse zur Erzgebirgsbahn (Linie 535) hergestellt.
  • Linie 441 (Ehrenfriedersdorf - Geyer - Schwarzenberg)
    Angeboten wird ein 2 Stunden-Takt in der Zeit von 07:30 Uhr bis 19:30 Uhr. In Richtung Ehrenfriedersdorf wird Waschleithe zusätzlich bedient. Anschlüsse sind in Schwarzenberg zur Bahnlinie 535 und in Ehrenfriedersdorf zur Linie 210 möglich.

 

 

« zurück