Loading...
Uhr
Alle Angaben ohne Gewähr.
Oder:

Hinweise zum Coronavirus

Aktuelle Informationen und Hinweise zur Corona-Pandemie

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Hinweise zur Busnutzung während der Corona-Pandemie.

 

3G-Regel im ÖPNV während der Corona-Pandemie

Mit der heutigen Veröffentlichung des geänderten Infektionsschutzgesetzes im Bundesgesetzblatt tritt ab 24. November unter anderem auch die 3-G-Pflicht im ÖPNV in Kraft. Das heißt, jeder Fahrgast – Schüler und Kinder bis 6 Jahren sind von dieser Regelung während der Schulzeit ausgenommen - ist dann verpflichtet einen Impfnachweis, einen Genesenennachweis oder einen tagesaktuellen Testnachweis mit sich zu führen.

Die wichtigsten Fragen auf einen Blick:

  • Wer ist betroffen?
    Alle Fahrgäste außer Kinder bis 6 Jahre und Schüler. Diese sind von der 3G-Pflicht ausgenommen.
  • Wo gilt die 3G-Regel?
    Bundesweit in allen öffentlichen Verkehrsmitteln im Nah- und Fernverkehr, somit auch in allen Bussen, Straßenbahnen und Eisenbahnen auf dem Gebiet des VMS.

  • Gibt es Einlasskontrollen an den Fahrzeugen?
    Dies ist nicht vorgesehen. Busse und Bahnen können wie immer an den Haltestellen betreten werden.

  • Was muss ich mitführen?
    Alle betreffenden Fahrgäste müssen Genesenen-Nachweis oder Impf-Nachweis bereithalten. Fahrgäste, die weder genesen noch geimpft sind, müssen den Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest mit sich führen. Das Testergebnis gilt 24 Stunden ab Testung.

  • Wie wird kontrolliert?
    Die Kontrollen in Bussen und Bahnen werden stichprobenartig erfolgen.
  • Wer kontrolliert?Die Stichproben werden die Verkehrsunternehmen vornehmen. Ergänzt werden diese durch Kontrollteams der Ordnungs- und Polizeibehörden.
  • Was passiert, wenn ein Fahrgast keinen Nachweis erbringen kann?Fahrgäste, die keinen gültigen Nachweis vorzeigen können, werden von den Kontrolleuren aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen.
  • Muss ich weiterhin Maske tragen?
    Sofern keine Maskenbefreiung vorliegt, gilt im VMS weiterhin die Regel, in Bussen Masken mit FFP2-Standard zu tragen. Ausnahmen gelten für Schüler, für die medizinische Masken erlaubt sind und Kinder bis 6 Jahre, die ohne Maske die „Öffentlichen“ nutzen dürfen.
  • Sind Schüler von der 3G-Nachweispflicht befreit?
    An den Unterrichtstagen sind die Schüler von der Nachweispflicht befreit.
    In den Ferien müssen alle Fahrgäste ab sechs Jahren einen Nachweis mitführen, dass sie vollständig geimpft, nachweislich genesen oder frisch getestet sind. Dies ist eine Anordnung entsprechend des Bundesinfektionsschutzgesetzes.

Maskenpflicht

Für die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt, dass FFP2-Masken erforderlich sind. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der Maskenpflicht befreit. Für Schüler ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes zulässig.

Die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung regelt dies in der aktuellen Fassung im Teil 2 § 5, Abs. 4:

§ 5 Maskenpflicht

(4) Eine Verpflichtung zum Tragen von FFP2-Masken oder vergleichbaren Atemschutzmasken besteht
1. bei der Beförderung von Personen im öffentlichen Personennah- oder fernverkehr [...] für Fahrgäste sowohl während der Beförderung als auch während des Aufenthalts in einer zu dem jeweiligen Verkehr gehörenden Einrichtung.

Bei Bedarf können Fahrgäste eine geeignete Maske zum Preis von 1,-€/Stück in unseren RVE-Kundenbüros erwerben.
Alles rund um die ÖPNV Nutzung in Pandemiezeiten finden Sie unter dem  #besserweiter.